Freitag, 5. Mai 2017

Erdbeerquarktorte

Erdbeerkuchen... 

ohne Erdbeerkuchen können wir keinen Geburtstag feiern ;) Egal ob es Erdbeerzeit ist oder nicht, der muss immer auf dem Tisch sein ;)

Da ich an diesen Tag nur Quark und Sahne daheim hatte, musste ich mir ein Rezept ausdenken. Manchmal entstehen ja so die besten Sachen.

Bei diesem Kuchen habe ich 12 Erdbeeren genommen und sie püriert. Ehrlich gesagt, war ich am Anfang ziemlich skeptisch ob der Kuchen wirklich fest wird , aber zum Glück ist nichts passiert.




Zutaten für den Teig:

150 g weiche Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 PckVanille-Zucker
1 Pr. Salz
3 Eier (Größe M)
125 g Weizenmehl
25 g Speisestärke
1 gestr. TL Backpulver
          
Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Gustin und Backin mischen und in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
Ca. 25 Min. backen.
Den Boden aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.


Für die Quarkcreme:

500 gr Quark
300 ml Konditorsahne
200 gr Zucker
12 Stk. Erdbeeren püriert
8 Blatt Gelatine

Erdbeeren zum dekorieren



Für die Füllung Erdbeeren pürieren. Quark mit Zucker mischen, Erdbeerpüree untermischen. Gelatine einweichen, auflösen nach Packungsanweisung und mit 3-4 El Quarkmassen verrühren. Dann alles zur Quarkmasse geben und gut verrühren. Zum Schluss die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Auf den Biskuitboden mit Tortenring geben und mind. 4 Stunden am Besten über Nacht kühl stellen.



Dieses Rezept könnt ihr mit andere Fruchtpüree auch zubereiten. Ich kann es gut mit Pfirsich, Ananas oder auch mit Mango vorstellen.

Bis nächstes Mal!
Franci

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen