Sonntag, 14. Mai 2017

Kommuniostorte

Die Tochter von meiner Freundin hatte im April ihre Erstkommunion.




Sie wollte eine Torte von mir, so habe ich ihr ihre Lieblingstorte, einen Schokokuchen mit Nutella Füllung gemacht.

Sie hat ein rosanes Kleid mit Blumenmuster ausgesucht. Dazu passend dekorierte ich die Torte.




Schokokuchen
Zutaten für einer 20er Backform
300 ml Öl
300 gr Zucker

250 gr Mehl
50 gr Kakaopulver ungesüßt
3 TL Backpulver
6 Eier


Backofen auf 180° vorheizen. 
Öl mit Zucker in der Küchenmaschine gründlich rühren. 
Eier nach und nach hinzugeben.
Mehl mit Kakao und Backpulver mischen, langsam zum Teig geben.
Die Masse in einem mit Backpapier ausgelegtem + gefettete Tortenform geben ca. 60-70 Min. backen. 





Für die Nutella Füllung:
250 gr Butter
150 gr Puderzucker
4 EL (oder Mehr) Nutella. ich habe diesmal 3! Eislöffel Nutella unter die Butter gemischt, es hat einfach super geschmeckt :)
ein Schuss Milch

Butter mit Zucker ca. 10 Min. lang auf höchste Stufe mischen. Die Butter muss fluffig und weiß sein!
Nutella untermischen und auf kleiner Stufe kurz weitermischen. Milch hinzugeben und nochmal umrühren. 
Die Creme in einem Spritzbeutel füllen und die Torte damit füllen.

Für die Zartbitter Ganache:
600 gr Zartbitterschokolade
300 ml Sahne

Schokolade klein schneiden (ich mache es mit dem Gemüsereiber von Kitchen Aid)
Sahne zum kochen bringen und über die Schokolade gießen, gründlich umrühren und kurz mit dem Rührstab mixen. Dabei aufpassen dass wir keine Luftbläschen in die Ganache schlagen!

Falls Ganache übrig bleibt (bleibt mit Sicherheit) friert ihr sie einfach ein. Für die nächste Torte kann man sie wieder verwenden ;)


Mit dem Ganache habe ich die Torte ummantelt und mit Fondant überzogen.

Für ein schönes gesamt Bild habe ich auch den Cake Board mit Fondant überzogen und mit Hilfe einer Tülle "Wiesen" gemacht





Für die Blumendeko braucht ihr eine Ausstechform von Silikomart. Mit dieser Ausstechform habt  ihr die Dekos innerhalb von 15 Min. erstellt.


Gemalt habe ich mit Grass Grün von Fractal Colors. Dazu einfach die Puderfarbe mit Wodka mischen.



Bis nächstes Mal
Franci

Samstag, 6. Mai 2017

Der Countdown läuft - nur noch 3 Wochen

Was macht eine Braut 3 Wochen vor der Hochzeit??

Bestimmt liegt sie nicht im Bett wie ich :( na ja, was soll ich machen... ich bin total erkältet :(

Mein Kopf platzt bald vor lauter Sachen, die ich erledigen bzw. vorbereiten sollte. Dies alles muss leider warten.

Ehrlich gesagt, zeitlich sind wir eigentlich ziemlich gut, ok manchmal kriege ich Panik haha, dann denke ich, dass ich alles noch heute erledigen muss, sonst wird die Hochzeit eine Katastrophe... Dann beruhige ich mich und alles geht wieder ganz normal weiter.

Natürlich ohne Stress kann es nicht gehen ;) die Dame die mir die Menükarten Layout erstellen sollte, hat sich 3 Wochen lang bei mir nicht gemeldet... Super!!! dachte ich... Ich wollte gerne das gleiche Design wie bei unserer Einladung haben.

Dann gestern plötzlich bekam ich von ihr eine Nachricht und TATAAAA die Menükarten sind fertig, hoffentlich kriege ich die heute per Mail zugeschickt. Dann muss ich die nur noch ausdrucken und zuschneiden. NUR haha... werde wahrscheinlich 2-3 Std. damit verbringen, aber ich habe was ich wollte.

Ja, "ich habe das was ich wollte" mit diesem Satz mache ich meine Schwägerin-Trauzeugin langsam verrückt ;) Die Arme, manchmal habe ich echt Mitleid mit ihr... SORRY TINI!!! Aber du kennst mich langsam, ich muss immer das haben, was ich mir in meinem Köpfchen vorstelle ;) Es kann manchmal ziemlich nervig sein ... für die Anderen ;) für mich ist es ja normal :)

Tini hat mir einen tollen Junggesellinnenabschied vor 2 Wochen organisiert.



Wir waren in einem 5* Hotel hier in der Nähe und haben "gebruncht". War alles total lecker. Aber natürlich, dass es nicht soooo langweilig wird, musste ich (dank meiner anderen Schwägerin und einer Freundin) ein T-Shirt, ein Schleier, eine Krone und tolle Accessoires anziehen :) Ihr könnt Euch vorstellen, die anderen Gäste, alle hübsch und elegant zum Brunchen angezogen und ich mit meinem Schleier und Krone in der Mitte... haha.... Manche haben mich ein bisschen schräg angeschaut. Aber mei, das gehört halt dazu. Ich wollte nie solche "Dinge" anziehen, aber ich muss ehrlich zugeben es war total witzig.
Nach dem Essen bekam ich eine Massage.... herrlich war das.
Danach haben wir am See eine Fotoshooting gehabt, sind dabei echt tolle Fotos entstanden. Bis spät Nachmittag blieben wir am See, genossen die Sonne und tratschten bis es nicht mehr ging.
Für viele ist so einer Junggesellinenabschied vielleicht zu ruhig oder sogar langweilig aber für mich war es das Richtige. Fand echt toll, dass die Mädels (alle total unterschiedlich vom Charakter und Interesse) haben sich super verstanden und sich köstlich amüsiert. Ich freue mich jetzt schon auf die Hochzeit, um mit ihnen und mit vielen anderen Gästen einen tollen Tag verbringen zu dürfen!

Und jetzt zurück zu die Vorbereitungen.

Ich habe versucht einige Aufgaben abzugeben. Einige habe ich auch geschafft, bin echt stolz auf mich, weil ich eine Kontroll-Freak bin und immer alles alleine machen muss. Diesmal habe ich eingesehen, dass es nicht geht und ich Hilfe brauche ;) Dies kann ich Euch zukünftigen Bräute auch empfehlen. Einfach über den eigenen Schatten springen und Aufgaben verteilen! Natürlich erstmal gut überlegen und bei den richtigen Personen anfragen.

Eine von meinen Schwägerinnen macht z.B. den Sektempfang am Standesamt.

Meine Tini (Schwägerin und Trauzeugin) organisiert einiges für mich, hat beim Basteln geholfen, backt Kuchen für den Sweet Table und wird an dem Tag unsere Finanzministerin sein ;)

Eine Freundin hat sehr viel bei der Gestaltung der Deko geholfen, sie ist mega talentiert und neben zwei Kinder hat sie auch noch Zeit für meine Dekoideen ;)

Eine andere Freundin macht eine kleine Überraschung für meine Blumenmädchen.

Für unseren Sweet Table haben wir Verwandte und Freundinnen gefragt, ob sie uns Kuchen backen könnten. Normalerweise würde ich es ja gerne machen, aber diesen Stress kann ich mir nicht geben ;)

Das Wichtigste habe ich fast vergessen!!! Mein Pepe macht auch fleißig mit, er kann gut malen ... so die Schilder gestaltet er ;)



Die Gastgeschenke werde teils von einer Freundin teils von mir hergestellt... Dazu aber nach der Hochzeit mehr!

Und was macht meine Mutter??? Sie freut sich wie ein Honigkuchenpferd, dass ihre Tochter mit 37 endlich heiratet ;) ne, im Ernst jetzt... Sie passt auf mein Brautkleid auf und bald kriegt sie auch ihre Aufgaben ;)

Nach der Hochzeit kann ich Euch viele Deko Elemente zeigen, wie wir die mit wenig Aufwand und wenig Geld gemacht haben. So habt ihr vielleicht auch für Eure Hochzeit einige Ideen mehr.

Die nächste 3 Wochen werden ziemlich turbulent. Ich muss noch meinen Blumenstrauß bestellen, die Blumen für die Dekos, die ganzen Teller, Servietten, Getränke usw. organisieren und ich hoffe, dass ich nichts vergessen werde. Und wenn ja, dann ist es halt so :)

Nach der Hochzeit melde ich mich nochmal und dann kann ich endlich mal ALLES zeigen ;)

Freitag, 5. Mai 2017

Erdbeerquarktorte

Erdbeerkuchen... 

ohne Erdbeerkuchen können wir keinen Geburtstag feiern ;) Egal ob es Erdbeerzeit ist oder nicht, der muss immer auf dem Tisch sein ;)

Da ich an diesen Tag nur Quark und Sahne daheim hatte, musste ich mir ein Rezept ausdenken. Manchmal entstehen ja so die besten Sachen.

Bei diesem Kuchen habe ich 12 Erdbeeren genommen und sie püriert. Ehrlich gesagt, war ich am Anfang ziemlich skeptisch ob der Kuchen wirklich fest wird , aber zum Glück ist nichts passiert.




Zutaten für den Teig:

150 g weiche Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 PckVanille-Zucker
1 Pr. Salz
3 Eier (Größe M)
125 g Weizenmehl
25 g Speisestärke
1 gestr. TL Backpulver
          
Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Gustin und Backin mischen und in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
Ca. 25 Min. backen.
Den Boden aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.


Für die Quarkcreme:

500 gr Quark
300 ml Konditorsahne
200 gr Zucker
12 Stk. Erdbeeren püriert
8 Blatt Gelatine

Erdbeeren zum dekorieren



Für die Füllung Erdbeeren pürieren. Quark mit Zucker mischen, Erdbeerpüree untermischen. Gelatine einweichen, auflösen nach Packungsanweisung und mit 3-4 El Quarkmassen verrühren. Dann alles zur Quarkmasse geben und gut verrühren. Zum Schluss die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Auf den Biskuitboden mit Tortenring geben und mind. 4 Stunden am Besten über Nacht kühl stellen.



Dieses Rezept könnt ihr mit andere Fruchtpüree auch zubereiten. Ich kann es gut mit Pfirsich, Ananas oder auch mit Mango vorstellen.

Bis nächstes Mal!
Franci

Sonntag, 23. April 2017

Miami

Genau vor einem Jahr waren wir in Miami

Wir wollten einfach mal Sonne tanken und am Strand sein ;)

Da die Flüge nach Amerika relativ lang sind, versuchen wir immer Direktflug zu buchen.
Wenn ihr rechtzeitig (6-8 Monate vor der Reise) die Tickets kauft, dann sind sie noch relativ preiswert!

Unterkunft fanden wir diesmal wieder über Airbnb. Das war ein Volltreffer! Die Gastgeber waren super nett, die Frau hat genau so ausgeschaut wie ich :) haha - Blonde Haare, schwarze Brille, gleiche Stil ;)


Das Apartment war im Art Deco District. Wir wollten Zentral sein, deswegen viel unser Wahl auf dieser Gegend.


Von hier aus konnten wir fast überall zu Fuß gehen.


Am Liebsten hätten wir Citibikes gemietet, aber im Gegenteil zum New York waren sie hier einfach mega teuer!!! In N.Y. kosten die Fahrräder für eine Woche 25$, in Miami kosten sie genau so viel für einen Tag!!! Ohne Witz!!!
Na gut, so sind wir öfters mal gelaufen.


Miami ist leider teuer, damit muss man rechnen ;) hier gibt es nicht so viel Auswahl, entweder isst man teuer oder ist man super teuer :)

Aber mei... das muss man ja auch einmal im Leben erlebt haben ;)

Für 3 Tage haben wir ein Auto gemietet und sind nach Key West, in die Everglades und nach Neapels gefahren.

Key West und der ganze Weg bis dahin ist ein Traum!!! Das sollte man auf jeden Fall machen! Da wir dort kein Unterkunft hatten, sind wir am Abend ganz spät wieder nach Miami zurück gefahren. Man sollte vielleicht ein bisschen früher dran denken und über Internet etwas günstigeres Hotel/Motel suchen. Vor Ort kostet ein Doppelzimmer pro Nacht ab 250$...


Die Reise hat sich auf jeden Fall gelohnt! Nach Key West machten wir mehrere Stops wie z.B. in Bahia Honda National Park wo wir baden gegangen sind. Hier verbrachten wir ein Paar Stunden.

Dort gibt es einen kleinen Kiosk, wo man etwas zum Essen und Trinken kaufen kann.


Auf der Straßenseite gibt es auch viel zum sehen :) 

Die Häuser sind traumhaft schön und die Briefkästen super witzig :)



Jedes Haus hat ein anderen Briefkasten, mal in Form von einem Flamingo, mal ein Fisch, mal ein Delfin, total originell!



Als wir in Key West angekommen sind, fühlten wir uns sofort pudelwohl...





Hier hätte ich am Liebsten von jedem Haus ein Foto gemacht ;) fand sie ALLE schön! 



Wer Kuchen mag, sollte unbedingt bei Key West Lime Shop vorbeischauen ;)


und den berühmten Key Lime Pie probieren!!! KÖSTLICH!!!!


 der Southernmost Point ist natürlich auch ein Must Have...


hier ist es leider sehr schwer ein "normales" Foto zu machen, da dieser Punkt immer voll mit Touristen ist :(


Am nächsten Tag fuhren wir in die Everglades. Nach langer Überlegung wo wir die Tickets kaufen sollten, haben wir uns entschieden dass wir bei Everglades Safari Park unseren Tour machen.
Tickets kann man vor Ort kaufen. So sind sie auch nicht teurer als wenn man die in Miami im Reisebüro kauft...





Die letzten Tagen haben wir mit Spaziergänge und am Strand verbracht.




no fishing - no swimming Schild ignoriert jeder ;)



und die typischen Badehäuser

 






Im Southpoint Park kann man die riesen Kreuzfahrtschiffe anschauen wenn sie raus fahren... Die sind gigantisch! Außerdem die neueste Yoga Trends sich abgucken ;) 
Nette Leute im Park kennen lernen und einfach die Seele baumeln lassen.




und mal ehrlich, wo sieht man ein Polizei Auto im Pink??? Wenn nicht in MIAMI :)


See you!
Franci

Samstag, 22. April 2017

New York 2017 - Teil 2

wer schon einmal in New York war, weiß ganz genau das man guter Schuhwerk dabei haben muss... für die "Neulinge" die nach N.Y. reisen kann ich es nur raten!!! Turnschuhe oder super bequeme Schuhe sind ein MUSS!!! 

Täglich läuft man 10-15km (oder mehr)

Nur zu Fuß kann man die "versteckte" Schönheiten der Stadt entdecken.



Wenn man schon öfters in New York war, schaut einfach andere Sachen an... Wir haben schon die ganze Sehenswürdigkeiten hinter uns, so konnten wir einfach mal andere Stadtteile erkunden.

So sind wir nach Nolita und auch nach Noho gegangen.


Habt ihr schon über JGOLDCROWN gehört? Er ist ein junge Künstler der diese Hearts/Lovewalls in Amerika und weltweit kreirt...

In New York findet man diese Wände z.B. in Soho oder diese hier auf dem Foto fanden wir zufällig in Nolita an der East Houston St & Elizabeth St. 



Seine Werke kann man hier anschauen: www.jgoldcrown.com


 Versteckte Restaurant ohne Außenschild, ohne Werbung... in der Freemann´s Alley


unten im Foto eine alte Metzgerei... der Besitzer haben wir hier auch gesehen... der Herr war ca. 90 Jahre alt... und stand immer noch hinter der Theke ;)


La antigua - ein richtig originelle mexikanisches Restaurant (übrigens hier haben wir den besten Capuccino in N.Y. getrunken)




Greenwich Village haben wir auch wieder besucht... immer wieder sehenswert... tolle Gebäude, Bars, Cafés :) 


Übrigens hier findet man auch Magnolia´s Bakery von Sex and the City ;)


Diesmal habe ich Euch mehr Straßenbilder gebracht, aber manchmal Bilder erzählen mehr ald tausend Worte :) Nicht wahr?

Liebe Grüße und bis bald!

Franci